Berlin, Berlin, ich fahre nach Berlin!

Vor 20 Jahren war ich im Sommer ein Wochenende mit Freundinnen in Berlin. Das erste Mal Großstadt. Zur Loveparade. 1,7 Millionen Menschen versperrten mir die Sicht auf die Stadt. Viel Zeit zum Gucken hatten wir nicht. Ich erinnere mich an das Brandenburger Tor und ein riesiges Loch im Boden, den Potsdamer Platz.

Heute sieht das Loch im Boden so aus:

Dieses Jahr im November war ich das zweite Mal in Berlin. Und ich bin beeindruckt. Endlich Zeit zum Flanieren, Touristen-Attraktionen beglotzen und ganz nebenbei noch Ingress spielen.

Eigentlich hatte ich mir unheimlich viel vorgenommen, wo ich hin wollte und in welche Museen ich gehen könnte. Im Endeffekt waren wir in keinem Museum. Und sind einfach durch die Gegend gelaufen. Sind durchs KDW gebummelt, den Ku´damm rauf und runter. Durch den Prenzlauer Berg, durch alte Plattenbauten, Prachtstraßen entlang. Kilometerweit mit der U- und S-Bahn durch die Stadt.

  

Pflicht war für mich allerdings ein Besuch auf der Kuppel des Reichstagsgebäudes. Das war super. Sehr interessant und trotz diesigem Wetter ein toller Ausblick.

Den ganzen Freitag haben wir im Berliner Zoo verbracht. So viele Tiere, die ich noch nie gesehen hatte. Und auch nicht gedacht habe, dass ich sie jemals sehen werde! Kiwis, Pandas, Quallen. Schon toll. Definitiv einen Besuch wert.

Der Samstag und Sonntag stand dann im Zeichen der Ingress-Anomalie „EXO5“. Wie immer hatte das Team Rohan eine Menge Spaß, auch wenn wir nicht so erfolgreich waren, wie erhofft. Aber gewinnen ist hier ja nicht die Hauptsache. „FÜR ROHAN!“

Sonntags sind wir nochmal kreuz und quer durch die Stadt, um Ingress-Missionen zu machen. Da konnte ich dann auch endlich mal einen Blick auf Checkpoint Charlie werfen. Nun ja. Ein bisschen merkwürdig, dieses Kostümtheater dort.

Berlin hat mir gut gefallen, auch wenn ich froh war, am Montag wieder im beschaulichen „kleinen B“ anzukommen. Ich möchte definitiv nicht erst in 20 Jahren wieder dahin. Sondern viel öfter. Und dann auch die Museen besichtigen. Und die berühmte Currywurst nachholen.

Advertisements

Läuft!

Ich habe seit Juli mein EBike. Und ich habe schon fast 1000 km damit zurückgelegt. Es macht wirklich Spaß, wenn einem Gegenwind und hügelige Strecken nichts mehr ausmachen.

Und mittlerweile ist mein Entschluss, das Auto zu verkaufen, gefestigt. Es gibt schließlich kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung. Ich habe mir diverse wetterfeste Kleidungsstücke zugelegt, damit mich auch ein Regenschauer nicht aufhält. Ich möchte einfach keine Abgase mehr mit meinem Auto produzieren. Und das ich für 10 km quer durch Bielefeld bald eine Stunde brauchte, hat mich auch genervt. Natürlich gibt es noch den ein oder anderen Weg, bei dem ich auf das Auto zurückgreife. Wenn ich zu meinen Eltern fahre zum Beispiel. Das Heimatdörfchen ist leider etwas weit ab vom Schuss und die Zugverbindung nicht passend.

Ich muss auch zugeben, ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich das durchziehe. Dieser Umstieg funktioniert mit Sicherheit auch nur, weil ich zentral in der Stadt wohne und nicht hundert Kilometer zum Job pendeln muss. Ich habe auch keine Kinder, die ich irgendwohin fahren muss. Unseren Wocheneinkauf schaffen wir mit einem Hackenporsche.

Ich möchte niemanden zwingen, grundsätzlich auf das Auto zu verzichten, auch nicht predigen, dass Fahrradfahren das einzig Richtige ist. Aber ich möchte gerne jedem vorschlagen, dass man versuchen kann, die Umwelt ein bisschen zu schonen, wenn man zum Brötchen holen das Rad nimmt. Oder einfach zu Fuß geht.

Frühlingsputz und Rückblick.

*staubwegpust*

*hust*

*nassdrüberwisch*

Moin! Hier ist es ja ziemlich ruhig geworden. Dabei war eigentlich eine Menge los! Ich werde mal kurz zusammenfassen:

September 2015 – Wir waren wieder im Wanderurlaub. Und diesmal hat mein Knie nicht gezickt! Alles wunderbar, die schönsten Gegenden gesehen, die tollsten Wanderungen gemacht und das beste Essen gehabt.

PICT_20150907_120338  P1100568

P1100579 P1000803

IMG_20150909_140512 CameraZOOM-20150906195529078

Wir haben sehr erfolgreich die Pegida-Bewegung in Bielefeld wegdemonstriert.

IMG_20150921_185734

Wir feierten auf der großartigen Hochzeit von Sabine und Jan bis tief in die Nacht.

CameraZOOM-20150926184203018 FB_IMG_1443289444369

Oktober 2015 – Es wurde mal wieder Zeit für ein neues Smartphone. Ich bin jetzt mit dem OnePlus 2 unterwegs. Läuft.

CameraZOOM-20151008172307725

Ditta und ich haben eine kleine Reise in die Kindheit unternommen und besuchten den Tierpark in Ströhen. Die haben einen Tapir! Und Zwergotter! Und Pumas! Und wunderschöne Araberpferde.

IMG_20151011_155359 IMG_20151011_141615

IMG_20151011_154252 IMG_20151011_134709

Natürlich haben wir auch zünftig das Bielefelder Oktoberfest gefeiert.

FB_IMG_1445099316393

Im Oktober war auch das Konzert von Boysetsfire in der Skaterhalle in Münster. Ganz toll! Leider hab ich gar keine Bilder gemacht.

November 2015 – Wir waren wieder auf Ingress „Anomalie“, diesmal in Hamburg. Trotz typischem Wetter mit viel Nass von oben ein tolles Wochenende.

download_20151115_152641 IMG_20151116_120220

IMG_20151116_145242 IMG_20151116_144538

IMG_20151116_123328

Wir haben uns eine Kinopremiere angesehen – und ich bin sogar im Film drin! „Im Derby-Dreieck“

IMG-20151111-WA0001 IMG-20151111-WA0000

IMG-20160309-WA0001

Ich habe angefangen zu malen auszumalen. Gut für die Entspannung.

IMG_20151124_201719

Dezember 2015 – Und dann war da natürlich noch Weihnachten mit den Familien, ein Weihnachtsmarkt auf dem Balkon, „Drei-Nüsse-für-Aschenbrödel-Rudelgucken“ und gemütliches „SchleFaZ“en.

Im Freundeskreis gab es süßen mikro-kleinen Nachwuchs. ❤

Und Silvester wurde sich verkleidet und in der Stammkneipe gefeiert. Das Thema war „Märchen, Sagen und Legenden“. Mein Kostüm errät niemand. 😉

IMG_20151231_162553

Januar 2016 – Der gute Vorsatz (viel Bewegung!) wurde schon am 2. Januar mit einer Wanderung umgesetzt.

IMG-20160102-WA0007

Ich durfte mit dem kleinen Privatflieger mit zum Kundentermin nach Dänemark fliegen. Das war wirklich großartig!

IMG_20160120_074935

Am Ende des Monats war wieder Kohltour im Oldenburger Land. Ein herrlicher Spaß!

IMG-20160130-WA0007 IMG-20160130-WA0008

Februar 2016 – Karneval war früh und sehr fröhlich.

IMG_20160204_161136

Ein Rummelsnuff-Konzert zum 4. Geburtstag unserer Stammkneipe war das Highlight des Monats!

IMG_20160220_191515

IMG_20160220_213737 IMG_20160220_234450

März 2016 – Mit der Arminia versuchen wir wieder, nicht abzusteigen.

IMG-20160221-WA0003 IMG-20160302-WA0003

Die Backversuche (vor allem Käsekuchen) werden mehr und besser.

IMG_20160319_131558 IMG_20160319_142300 IMG_20160325_141911

Und wie seit Mai 2015 geplant, werden wir am 24.04. den Hermann mitwandern und trainieren sehr fleißig.

IMG-20160103-WA0002

Wenn man sich die Fotos der vergangenen Monate so anschaut, merkt man erstmal, wie schnell man manch Erlebtes wieder vergisst. Ich muss noch mehr Bilder machen und wieder mehr bloggen, damit ich das alles festhalten kann.

Es folgen im kommenden Monat April noch diverse Arminia Spiele, ein #BiBloStati, die Konfirmation meiner Nichte, ein paar Geburtstage, der Hermannslauf und die Hochzeit meines Cousins. Also eine Menge zu berichten.

#BiBloStati – Bielefelder Blogger Stammtisch

Ich mache mal wieder ein bisschen Werbung für unseren Bielefelder Blogger Stammtisch. Der Oktober-Termin fällt auf den Feiertag, 03.10. ab 20 Uhr in der „Zwiebel“, Stapenhorststr. 61, Bielefeld.

Es sind alle eingeladen, die sich angesprochen fühlen – Blogger, Twitterer, Facebooker, oder sonstige Internetmenschen.

Schön wäre es, wenn ihr euch vorher anmeldet, damit wir wissen, welche Personenzahl wir dem Wirt melden müssen. In diesem Fall ist die Zwiebel kein Restaurant, sondern „nur“ eine Kneipe, ihr solltet also die „Grundlage“ vorher schaffen 😉

Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Entspannung.

Stundenlang am Strand spazieren, egal, ob es regnet oder stürmt.

image

image

image

Muscheln gucken, mit Glück auch Bernstein finden.

image

Abends vorm Kamin relaxen, lesen oder Karten spielen.

image

image

Die kleinen, im Herbst fast komplett menschenleeren Orte der Insel besuchen.

image

image

Und dann auch noch eine Sauna in der Hütte. Ich bin jetzt total entspannt. Hoffentlich hält dieser Zustand lange an.

Bernsteinsucher.

Hier auf der Insel Fanø kann man bei bestimmten Wetterlagen jede Menge Bernstein finden.
Als wir heute Abend den Sonnenuntergang am Strand bewundern wollten, fiel uns ein Menschenauflauf ein Stück weiter nördlich auf. Neugierig wie wir sind, haben wir uns gleich dorthin begeben.
Auf Nachfrage bei einer geschäftig auf den mit Tang bedeckten Sandboden schauenden dänischen Dame erfuhren wir, dass es sich um Bernsteinsucher handelte.
Sofort senkten auch wir die Köpfe und suchten. Auch wenn wir nicht so wirklich wussten, wonach. Eine freundliche Touristin sprach uns an, drückte uns zwei kleine Steinchen in die Hand und gab uns noch ein paar Tipps, wie und wann wir am Besten fündig werden. Sie selber hatte mit ihrem Sohn tags zuvor, während des Sturmes, schon ein paar große Brocken gefunden. Ich war total begeistert. Wie lieb von ihr!

image

Endlich Urlaub!

Am Samstag geht es los, wir fahren für eine Woche nach Dänemark, auf die Insel Fanö.
Ich freue mich auf Dünen, Meer, eine gemütliche Hütte, gesellige Abende mit den Freunden und
auch auf das Herbstwetter. Das letzte Mal war ich vor ungefähr 20 Jahren dort. Ich gehe
jedoch davon aus, dass sich nicht so sehr viel getan haben wird auf dem Inselchen. Es wird immer noch etwas verschlafen und einsam sein um diese Jahreszeit. Aber genau das brauche ich jetzt auch.

image