Soundtrack meiner Jugend.

Ich höre mich gerade durch die neueste Greatest-Hits-Platte „30“ von „Fury In The Slaughterhouse“. Ständig bekomme ich eine kleine Gänsehaut und kann textsicher mitsingen, obwohl ich eeeeewig nix mehr von ihnen gehört habe.

„Won´t Forget These Days“, „Time To Wonder“, „Radio Orchid“, alles Klassiker aus den Partyzeiten meiner (nicht ganz so wilden) Jugend. Kennengelernt habe ich die Band (wie immer) durch meine ältere Schwester und die Mitschülerinnen aus Niedersachsen. Da war die Gruppe irgendwie bekannter, als bei uns auf der NRW-Seite.

Leider hat es neulich nicht geklappt, spontan zu einem Konzert nach Hannover zu fahren. Das wäre schon toll gewesen.

„Won´t Forget These Days“ – wenn die Zeiten damals auch nicht immer so toll waren, vor allem während der Schulzeit und im ersten Ausbildungsbetrieb. Trotzdem denkt man gerne dran zurück, zuppelt die besseren Erinnerungen von hinten herbei und stellt sie ganz nach vorne.
Mit der besten Freundin tanzend im dörflichen Tanzsaal, als die Top-40-Kapelle Fury anstimmte.
Auf den Abi-Partys lauthals mitsingend.
Heute morgen bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune im Auto auf voller Lautstärke gröhlend.

Danke dafür, Fury.

Advertisements

Frühlingsputz und Rückblick.

*staubwegpust*

*hust*

*nassdrüberwisch*

Moin! Hier ist es ja ziemlich ruhig geworden. Dabei war eigentlich eine Menge los! Ich werde mal kurz zusammenfassen:

September 2015 – Wir waren wieder im Wanderurlaub. Und diesmal hat mein Knie nicht gezickt! Alles wunderbar, die schönsten Gegenden gesehen, die tollsten Wanderungen gemacht und das beste Essen gehabt.

PICT_20150907_120338  P1100568

P1100579 P1000803

IMG_20150909_140512 CameraZOOM-20150906195529078

Wir haben sehr erfolgreich die Pegida-Bewegung in Bielefeld wegdemonstriert.

IMG_20150921_185734

Wir feierten auf der großartigen Hochzeit von Sabine und Jan bis tief in die Nacht.

CameraZOOM-20150926184203018 FB_IMG_1443289444369

Oktober 2015 – Es wurde mal wieder Zeit für ein neues Smartphone. Ich bin jetzt mit dem OnePlus 2 unterwegs. Läuft.

CameraZOOM-20151008172307725

Ditta und ich haben eine kleine Reise in die Kindheit unternommen und besuchten den Tierpark in Ströhen. Die haben einen Tapir! Und Zwergotter! Und Pumas! Und wunderschöne Araberpferde.

IMG_20151011_155359 IMG_20151011_141615

IMG_20151011_154252 IMG_20151011_134709

Natürlich haben wir auch zünftig das Bielefelder Oktoberfest gefeiert.

FB_IMG_1445099316393

Im Oktober war auch das Konzert von Boysetsfire in der Skaterhalle in Münster. Ganz toll! Leider hab ich gar keine Bilder gemacht.

November 2015 – Wir waren wieder auf Ingress „Anomalie“, diesmal in Hamburg. Trotz typischem Wetter mit viel Nass von oben ein tolles Wochenende.

download_20151115_152641 IMG_20151116_120220

IMG_20151116_145242 IMG_20151116_144538

IMG_20151116_123328

Wir haben uns eine Kinopremiere angesehen – und ich bin sogar im Film drin! „Im Derby-Dreieck“

IMG-20151111-WA0001 IMG-20151111-WA0000

IMG-20160309-WA0001

Ich habe angefangen zu malen auszumalen. Gut für die Entspannung.

IMG_20151124_201719

Dezember 2015 – Und dann war da natürlich noch Weihnachten mit den Familien, ein Weihnachtsmarkt auf dem Balkon, „Drei-Nüsse-für-Aschenbrödel-Rudelgucken“ und gemütliches „SchleFaZ“en.

Im Freundeskreis gab es süßen mikro-kleinen Nachwuchs. ❤

Und Silvester wurde sich verkleidet und in der Stammkneipe gefeiert. Das Thema war „Märchen, Sagen und Legenden“. Mein Kostüm errät niemand. 😉

IMG_20151231_162553

Januar 2016 – Der gute Vorsatz (viel Bewegung!) wurde schon am 2. Januar mit einer Wanderung umgesetzt.

IMG-20160102-WA0007

Ich durfte mit dem kleinen Privatflieger mit zum Kundentermin nach Dänemark fliegen. Das war wirklich großartig!

IMG_20160120_074935

Am Ende des Monats war wieder Kohltour im Oldenburger Land. Ein herrlicher Spaß!

IMG-20160130-WA0007 IMG-20160130-WA0008

Februar 2016 – Karneval war früh und sehr fröhlich.

IMG_20160204_161136

Ein Rummelsnuff-Konzert zum 4. Geburtstag unserer Stammkneipe war das Highlight des Monats!

IMG_20160220_191515

IMG_20160220_213737 IMG_20160220_234450

März 2016 – Mit der Arminia versuchen wir wieder, nicht abzusteigen.

IMG-20160221-WA0003 IMG-20160302-WA0003

Die Backversuche (vor allem Käsekuchen) werden mehr und besser.

IMG_20160319_131558 IMG_20160319_142300 IMG_20160325_141911

Und wie seit Mai 2015 geplant, werden wir am 24.04. den Hermann mitwandern und trainieren sehr fleißig.

IMG-20160103-WA0002

Wenn man sich die Fotos der vergangenen Monate so anschaut, merkt man erstmal, wie schnell man manch Erlebtes wieder vergisst. Ich muss noch mehr Bilder machen und wieder mehr bloggen, damit ich das alles festhalten kann.

Es folgen im kommenden Monat April noch diverse Arminia Spiele, ein #BiBloStati, die Konfirmation meiner Nichte, ein paar Geburtstage, der Hermannslauf und die Hochzeit meines Cousins. Also eine Menge zu berichten.

Das Sterben der Helden.

Dieses Jahr ist nicht das Jahr meiner Helden…. Erst stirbt Leonard Nimoy, dann Pierre Brice und nun auch noch Christopher Lee. Mr. Spock, Winnetou, Dracula…

Um alle Filme aufzuzählen, in denen diese Leinwandhelden mitspielten, bräuchte ich wahrscheinlich Stunden. Jeder war für ein anderes Genre zuständig, jede Rolle passte wie maßgeschneidert.

Auch wenn sie alle schon ein gewisses Alter erreicht hatten, es tut weh und bedeutet für mich das Ende einer Ära. Ich werde sie fürchterlich vermissen, auch wenn man sie schon länger nicht mehr in aktuellen Filmen oder in der Öffentlichkeit sah.

Ich werde wohl sehr viele Filmwiederholungen schauen müssen in den nächsten Tagen.

2014 im Rückblick

 

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

WordPress hat für mich die Statistiken bemüht, aber es ist so viel mehr passiert dieses Jahr. Es war ein spannendes, anstrengendes und abwechslungsreiches Jahr.

– Arminia: Nach dem dramatischen Kampf um die Relegation und den depremierenden Abstieg habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und bin nun Mitglied und Inhaber einer Dauerkarte. Und bis jetzt sieht es gut aus, dass wir bald wieder in der 2. Liga spielen.

– Katze(n): Im April zog Juri ein, im Dezember kam Xisco dazu. Es soll sich ja niemand langweilen hier.

xisco 1

– Auto: Luigi verkauft, Madame Eclair geholt. Im Frühling kann ich dann „oben ohne“ rumdüsen.

– Musik: Zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder auf einem Festival gewesen, dem Amphi in Köln. Toll! Und Anfang November durfte ich noch einmal Morrissey wiedersehen.

– Hochzeit: Endlich mal wieder eine Hochzeit! Der kleine Bruder vom Herrn D. ist nun unter der Haube.

– Urlaub: Einfach herrlich, dieser Wanderurlaub in Tirol. Der nächste in 2015 ist schon geplant.

– Dumm „gelaufen“: Knie im Urlaub verletzt, Fußgelenkkapsel gerissen im November. Ich werde halt älter.

– #BiBloStati: Fleißig gewesen und das Jahr durchgewandert von einer Kneipe in die nächste. Wir werden so weitermachen! Die Locations für Januar, Februar und August sind schon gesetzt.

– Sportlich: Eher weniger. Reden wir einfach nicht drüber.

Für 2015 mache ich mir besser keine Vorsätze. Klappt eh nie. Aber ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr, mögen eure Wünsche und Vorsätze in Erfüllung gehen.

Euphorie und Katerstimmung.

Der Urlaub ist vorbei. Schon seit einer Woche. Und ich wäre so gerne noch geblieben. Es war toll, erholsam, spannend, lecker. Ich habe die ersten Berggipfel meines Lebens jenseits der 2.000 m erklommen, war euphorisch und erstaunt, dass ich so eine Kraxelei geschafft habe.

image

image

image

image

Auch wenn mein Knie am vorletzten Tag aufgegeben hat, und ich den Freitag bummelnd in Bruneck verbracht habe, bin ich sehr zufrieden und will nächstes Jahr wieder mit nach Südtirol.

Katerstimmung herrschte jedoch bei Juri, als ich ihn Montag nach unserer Rückkehr aus der Pension abholte. Er war total durch den Wind, geht seitdem keinen Schritt ohne meine Begleitung und ist nun ein Kampfkuschler mit Auszeichnung. Ausserdem hat er mehr als ein  halbes Kilo abgenommen. Ich musste ihn und den Transportkorb komplett entstinken, da anscheinend markierende Katzen anwesend waren… Ziemlich ekelig. Zusätzlich muss er auch noch eine ganze Woche Schlaf nachholen. Möglicherweise haben ihn die anderen Katzen nicht in Ruhe gelassen…
Für den nächsten Urlaub muss ich mir wohl was anderes als Pensionsunterbringung ausdenken.
Hat ja zum Glück noch etwas Zeit.

image

To strive, to seek, to find and not to yield.

Robin Williams ist tot. Und ich bin traurig. Er hat mich mit seinen Filmrollen durch meine Jugend begleitet und vor allem beeindruckt mit seiner Darstellung in „Der Club der toten Dichter“. Wir haben diesen Film in der Oberstufe bis ins Detail besprochen und es war immer einer meiner Lieblingsfilme.

Ulysses

Lord Alfred Tennyson, 1809 – 1892

It little profits that an idle king,
By this still hearth, among these barren crags,
Matched with an aged wife, I mete and dole
Unequal laws unto a savage race,
That hoard, and sleep, and feed, and know not me.
I cannot rest from travel; I will drink
Life to the lees. All times I have enjoyed
Greatly, have suffered greatly, both with those
That loved me, and alone; on shore, and when
Through scudding drifts the rainy Hyades
Vext the dim sea. I am become a name;
For always roaming with a hungry heart
Much have I seen and known–cities of men
And manners, climates, councils, governments,
Myself not least, but honored of them all,–
And drunk delight of battle with my peers,
Far on the ringing plains of windy Troy.
I am a part of all that I have met;
Yet all experience is an arch wherethrough
Gleams that untraveled world whose margin fades
For ever and for ever when I move.
How dull it is to pause, to make an end,
To rust unburnished, not to shine in use!
As though to breathe were life! Life piled on life
Were all too little, and of one to me
Little remains; but every hour is saved
From that eternal silence, something more,
A bringer of new things; and vile it were
For some three suns to store and hoard myself,
And this gray spirit yearning in desire
To follow knowledge like a sinking star,
Beyond the utmost bound of human thought.
This is my son, mine own Telemachus,
To whom I leave the scepter and the isle,
Well-loved of me, discerning to fulfill
This labor, by slow prudence to make mild
A rugged people, and through soft degrees
Subdue them to the useful and the good.
Most blameless is he, centered in the sphere
Of common duties, decent not to fail
In offices of tenderness, and pay
Meet adoration to my household gods,
When I am gone. He works his work, I mine.
There lies the port; the vessel puffs her sail;
There gloom the dark, broad seas. My mariners,
Souls that have toiled, and wrought, and thought with me,
That ever with a frolic welcome took
The thunder and the sunshine, and opposed
Free hearts, free foreheads–you and I are old;
Old age hath yet his honor and his toil.
Death closes all; but something ere the end,
Some work of noble note, may yet be done,
Not unbecoming men that strove with gods.
The lights begin to twinkle from the rocks;
The long day wanes; the slow moon climbs; the deep
Moans round with many voices. Come, my friends,
‘Tis not too late to seek a newer world.
Push off, and sitting well in order smite
The sounding furrows; for my purpose holds
To sail beyond the sunset, and the baths
Of all the western stars, until I die.
It may be that the gulfs will wash us down;
It may be we shall touch the Happy Isles,
And see the great Achilles, whom we knew.
Though much is taken, much abides; and though
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are,
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Musikalische Zeitreise.

In der Facebook-Gruppe meines früheren zweiten Wohnzimmers, dem mittlerweile jahrelang geschlossenen Pleasuredome Oppenwehe, hat ein Mitschreiber die Playlist vom 18.04.1997 gepostet. Leider nur bis 1 Uhr. Zwischendurch etwas krude (Tic Tac Toe?!), aber ich kann mich gut an die Mischung erinnern. Ich hoffe, ich bekomme auch noch den Rest von 1 Uhr bis Licht an.

Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht, alle Titel in der Reichenfolge bei Google Music als Playlist zu erstellen. Wen es interessiert, bitte schön KLICK.

PS: Für alle, die kein Google Music haben, füge ich später noch eine Liste ein 😉
PPS: Es wurde bereits bis 2 Uhr erweitert!

Hey little Girl – Icehouse
Warum? – Tic Tac Toe
Bring Me Home – Fury In The Slaughterhouse
Stupid Girl – Garbage
Every Little Thing She Does Is Magic – Sting
Pony – Ginuwine
The Power – SNAP!
Can’t Nobody Hold Me Down (Featuring Mase) – Puff Daddy & The Family
Schweben, fliegen, fallen – Welle: Erdball
Vampire – Inside
Fire – die krupps
Who Do You Think You Are – Spice Girls
Something Got Me Started – Simply Red
Flash (Radio Edit) – BBE
Don’t Go – Yazoo
Freedom! ’90 – George Michael
It’s No Good – Depeche Mode
Stolzes Herz – Lacrimosa
Sometimes – And One
The Sparrows and the Nightingales (Long Version) – Wolfsheim
Let’s Pretend – Life Of Agony
Stinkfist – Tool
I Alone – Live
Not an Addict – K’s Choice
Breakfast In America – Supertramp
Love Is A Shield – Camouflage
The Love Cats – The Cure
Underpass – John Foxx
Love me to the end – deine lakaien
Breathe – Prodigy
Professional Widow (Armands Star Trunk Funkin Mix) – Tori Amos
Midlife Crisis – Faith No More
Lakini’s Juice – Live
Swallowed – Bush
Just A Girl – No Doubt
Enola Gay – Orchestral Manoeuvres In The Dark
Kids In America – Kim Wilde
Running Up That Hill (A Deal With God) – Kate Bush
Your Woman – White Town
Sure Shot – Beastie Boys
Coming Round – Uncle Ho
Demagogue – Urban Dance Squad
51st State – New Model Army
The longing – project pitchfork
Der Mussolini – D.A.F.
Blue Religion – In the Nursery
Born Slippy (NUXX) – Underworld
Up To Tha Wildstyle (Spencer & Hill Remix) – Porn Kings vs. DJ Supreme
Encore Une Fois (Future Breeze Edit) – Sash!
Smells Like Teen Spirit – Nirvana
The Truth – Clawfinger
Heirate Mich – Rammstein
Nothing Else Matters – Metallica
Tag am Meer – Die Fantastischen 4
Unbreak My Heart – Tony Braxton
Shake The Disease – Depeche Mode
Shout – Tears For Fears
Always On The Run – Lenny Kravitz
Break On Through – The Doors
Pet Sematary – Ramones
Being Boiled – Human League
Brennender Komet – Lacrimosa
Soylent Green – Wumpscut
Insomnia – Faithless
I Love You Stop – Red 5
Why Don´t You – Future Breeze
Funk Phenomena – Armand van Helden
Mutha Made It – Smokin Suckaz