Bitter.

Als ein Fan von Arminia Bielefeld ist man ja eine Menge „Leid“ gewohnt. Dass sich die Mannschaft in letzter Sekunde noch in die Relegation rettet, war ja schon ein Wunder in meinen Augen. Den Dresden-Krimi im Stolander werde ich nicht vergessen. Das hat mich Jahre meines Lebens gekostet. 5 Stunden anstehen für die Karten des Relegations-Rückspiels in Bielefeld war da natürlich keine Frage. 3:1 Auswärtssieg im Hinspiel – unfassbar. Wir sind vorsichtig euphorisch auf die Alm gegangen – man ist ja schließlich bei Arminia. Aber einen solchen Vorsprung sollte selbst diese Mannschaft nicht verspielen.

Denkste.

Musste es so bitter enden? Bin immer noch sprachlos. Nicht nur wegen der fehlenden Stimme. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben wegen eines verlorenen Fußballspiels Tränen vergossen.

Und jetzt werde ich das Thema Fußball erstmal für ein paar Wochen meiden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s