Darf ich jetzt langsam Panik bekommen?

Meine Kollegin und ich haben gerade festgestellt,
dass wir nur noch 5 (in Worten: fünf) Wochen
gemeinsame Arbeitszeit haben, in denen sie ihren
Job an mich übergeben kann.

Diesen macht sie seit gut 35 Jahren.

Ich mache immer mal wieder die Urlaubsvertretung,
also habe ich einen groben Überblick.

Aber da sie jetzt in jeder freien Minute rüberkommt,
mir Kleinigkeiten zeigt, von denen ich noch nie was
gehört habe, merke ich, was für einen Brocken ich
mir da aufgehalst habe.

Könnt ihr euch vorstellen, wie das Büro einer Chefsekretärin
aussieht, die diesen Platz so lange ausgefüllt hat?
Diese Ordnermassen und ausgedruckten Papierberge?
Als sie anfing, gab es weder Internet noch PCs.
So ist auch ihr Arbeitsstil.
An den muss ich mich wohl oder übel erstmal anpassen.
Und dann modernisieren.

Mir wird schlecht, ich bekomme Herzrasen.

Ich kann nur hoffen, dass die beiden Chefs
wirklich so verständnisvoll sind, wie sie mir
die ganze Zeit versichern…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s